Programm für Inklusionsgruppen

Anmeldungen unter:

Tel: 00352 – 26 90 81 27-1

Email: wez@naturemwelt.lu

Die Natur Luxemburgs

Teilnehmer:

Geeignet für alle Inklusionsgruppen (z.B. Flüchtlinge, Gruppe von Behinderten) die die Natur in Luxemburg kennenlernen oder einfach die Natur erleben möchten.

Inhalt:

Die Teilnehmer besuchen die Kalborner Mühle und lernen dort die einheimische Flora und Fauna kennen (je nachdem, was es in der jeweiligen Jahreszeit Sehenswertes gibt, zeigen wir den Teilnehmern verschiedene Tiere und Pflanzen: z.B. Kaulquappen und Frösche, Insekten, einen angenagten Biberbaum, verschiedene Pflanzen, Muschelaufzuchtstation, u.v.m.  (Dauer ca. 2 Stunden)

Es besteht immer die Möglichkeit, selbstmitgebrachte Sandwiches drinnen oder draußen auf unseren Bänken und Tischen zu verzehren.

Zum Downloaden:

Was lebt in der Our

Teilnehmer:

Schüler von 6 Jahren bis Jugendliche im letzten Jahr vom Lycée (Achtung: Gummistiefel und Wechselkleidung mitbringen). Bis maximal 50 Teilnehmer.

Inhalt:

Die Kursteilnehmer gehen mit Gummistiefeln in den Fluss Our und fangen dort Wassertiere, die anschließend im Lehrraum des Wassererlebniszentrums unter Stereomikroskopen beobachtet werden. Die Schüler lernen die aquatische Tierwelt kennen und können viele Fragen stellen. (Dauer ca. 2 Stunden)

Optional:

Führung durch unsere Muschelzuchtstation (Dauer ca. 30 Minuten)

Optional:

Wanderung der Teilnehmer mit ihren Betreuern zum Dreiländereck. Infomaterial über die Wegstrecke kann bei uns erfragt oder auf unserer Homepage runtergeladen werden. (Dauer ca. 1- 1,5 Stunden, 4 km)
Es besteht immer die Möglichkeit, selbstmitgebrachte Sandwiches drinnen oder draußen auf unseren Bänken und Tischen zu verzehren.

Zum Downloaden:

FÜHRUNG DURCH DEN NATURPÄDAGOGISCHEN GARTEN AN DER KALBORNER MÜHLE

Teilnehmer:

Geeignet für alle Inklusionsgruppen (z.B. Flüchtlinge, Gruppe von Behinderten) die die Natur in Luxemburg kennenlernen oder einfach die Natur erleben möchten.

Inhalt:

Wir gehen zusammen durch den Naturpädagogischen Garten und lernen an verschiedenen Stationen (Bienenhotel, Totholz, einheimische Hecken und Bäume, Vogelhaus, …) wichtige Zusammenhänge aus der Natur kennen, die für unsere einheimischen Wildtiere und Insekten überlebenswichtig sind. Wir lernen außerdem, wie man mit einfachen Mitteln den Tieren im Garten und in der Natur helfen kann (Dauer ca. 2-3 Stunden).

Optional:

Wanderung der Schüler mit ihren Betreuern zum Dreiländereck. Infomaterial über die Wegstrecke kann bei uns erfragt oder auf dieser Seite heruntergeladen werden. (Dauer ca. 1- 1,5 Stunden, 4 km)
Es besteht immer die Möglichkeit, selbstmitgebrachte Sandwiches drinnen oder draußen auf unseren Bänken und Tischen zu verzehren.

Laden Sie den Acrobat Reader herunter, um das Formular auszufüllen: https://get.adobe.com/de/reader/

Staff

Eybe Tanja
EYBE Tanja
Biologiste
(+352) 26 90 81 27 - 37
Thielen Frankie
THIELEN Frankie
Biologiste (phD) Station d'élevage Moulin de Kalborn
(+352) 26 90 81 27 - 42