Ornithologie

Die Erfassung der Vogelwelt Luxemburgs sowie deren Schutz ist ein Haupttätigkeitsfeld von natur&ëmwelt. Die Centrale ornithologique, die durch eine Konvention an das Ministerium für Nachhaltige Entwicklung und Infrastrukturen gebunden ist, leitet die beiden Arbeitsgruppen Feldornithologie & Beringung. Alle Vogeldaten Luxemburgs werden in der Centrale ornithologique gesammelt und ausgewertet.  Auch die Beratung zu den unterschiedlichsten Vogelthemen ist eine wichtige Hauptaufgabe der Centrale ornithologique.  

Vogelberingung

Die wissenschaftliche Vogelberingung ist ein wichtiger Teil in der Erfassung der Avifauna in Luxemburg. Neben den drei Hauptberingungsstationen in Übersyren, Schifflingen und Remerschen werden vereinzelt projektbezogene Erfassungen der Vogelbestände in verschiedenen Habitaten gemacht. Mit Hilfe der Vogelberingung können Artnachweise gemacht werden, die allein mit akustischen und optischen Methoden nicht möglich wären. Gerade zur Zeit des Frühjahrs- bzw Herbstzuges können unauffällige Arten, die weder durch Gesang noch ihre auffällige Gestalt auf sich aufmerksam machen, nachgewiesen werden. Alljährlich werden in Luxemburg etwa 25.000 Vögel beringt, dabei werden Ringe der Beringungszentrale des Institut Royal des Sciences Naturelles de Belgique (IRSNB) benutzt.

Vogelbeobachtung

Die Mitglieder der Feldornithologischen Arbeitsgemeinschaft unterstützen die Centrale ornithologique in der jährlichen Erfassung der Avifauna in Luxemburg. Dabei werden sowohl häufige Brutvögel, wie Amsel, Meisen und Buchfinken, aber auch seltene Arten wie Neuntöter, Uhu, Schwarzstorch, Kiebitz u.a. erfasst. Mit Hilfe dieser Daten können die Bestände der Arten dokumentiert und eventuell notwendige Schutzmaßnahmen ergriffen werden.  Auf der „Sëller Héicht“ zwischen Saeul und Buschdorf wird zusätzlich jährlich der herbstliche Vogelzug beobachtet und dokumentiert. Hier kann man ab August, falls das Wetter es erlaubt, einen Einblick in den Vogelzug bekommen.

Die Wintervogelzählaktion ist an die breite Öffentlichkeit gerichtet. Jährlich am letzten Wochenende im Januar werden während einer Stunde alle Vögel im Garten oder am Futterhaus gezählt. Diese Zählung liefert generelle Eindrücke über Populationsgrößen, Bestandesschwankungen und Verbreitung der häufigeren Vogelarten um Haus und Garten.

Ornitho.lu- Dateneingabe

Alle Vogelbeobachtungen in Luxemburg können auf der Internetplattform www.ornitho.lu  eingegeben werden. Hier ist es nicht nur möglich die eigenen, sondern auch die Beobachtungen anderer Melder in Luxemburg und Deutschland einzusehen. Auf diese Weise kann sich jeder Hobbyornithologe  über den Beobachtungsstand verschiedener Vogelarten informieren. Mit dem Start von ornitho.de bzw. ornitho.lu Ende 2011 begann ein neues Zeitalter für die avifaunistische Datensammlung. Noch nie war es einfacher und komfortabler Zufallsbeobachtungen zu melden und die Beobachtungen anderer Ornithologen einzusehen.

Publikationen

Info Nature – Vögel füttern

Wildtiere in Not – Was nun?

Vogelfreundliches Bauen

Staff

Katharina Klein
Centrale ornithologique
(+352) 29 04 04 - 309
Cindy Anders
Centrale ornithologique
(+352) 29 04 04 - 309
Elisabeth Kirsch
Conseil nature
(+352) 29 04 04 - 309
Patric Lorgé
Biodiversum
(+352) 23 60 90 61 26