Roud Lëscht – Dramatesche Réckgang vu Vullen

Dramatesche Réckgang vu Vullen zu Lëtzebuerg: Elo handelen!

Luxemburgs Arten kämpfen ums Überleben

Gemeinsame Stellungnahme zur Darstellung der Gefährdung der Brutvögel Luxemburgs,
anlässlich der Neuauflage der Roten Liste von:

Association des Biologistes Luxembourgeois (ABIOL)
Mouvement Ecologique a.s.b.l.
Musée national d’histoire naturelle
natur&ëmwelt a.s.b.l.
Société des naturalistes luxembourgeois (SNL)

Finden Sie hier die gesamte Stellungsnahme, sowie die Rote Liste der Brutvögel Luxemburgs.

Léierchen, Neimäerder, Piwitsch an Tureil – staark gefährten Aarten déi symbolesch sti fir de Verloscht vu spezifesche Liewensraim

Der gemeinsame “Spot” zeigt auf ironische – aber auch eindringliche – Art und Weise anhand von vier Vogelarten, die in ihrem Bestand stark gefährdet oder rückläufig sind, worauf ihr dramatischer Rückgang zurückzuführen ist. Dabei stehen die vier Vogelarten jeweils repräsentativ für einen Lebensraum, der ihnen verloren geht und für Maßnahmen, die für ihren Schutz ergriffen werden müssten. Diese vier Arten zeigen beispielhafte Probleme auf, die allgemein und für fast alle gefährdeten Arten gültig sind. Häufig nutzen Arten einen Lebensraum eher zur Brutaufzucht, einen anderen zur Nahrungssuche. Zudem sind die Lebensräume mit ihren fließenden Übergängen teilweise schwer zu trennen; das Gleiche gilt daher für die Probleme und auch schützenden Maßnahmen.