Kalbermillen

Eigenarten

Lebensräume : Fliessgewässer, Feuchtgebiete, Feuchtwiese

Fläche : 3 ha – Talwiese und Gebäude der Kalborner Mühle

Gemeinde : Clervaux 

Lage der Flächen von natur & ëmwelt / Fondation Hëllef fir d'Natur

Das Ourtal ist das wohl schönste naturnahe Flusstal Luxemburgs.  Die Our entspringt auf 643m Höhe in Belgien in der Gemeinde Büllingen beim Losheimergraben und mündet in Luxemburg nach 96 km in die Sauer bei Wallendorferbrück (177 m Höhe). Ab dem Europadenkmal am Dreiländereck Belgien-Deutschland-Luxemburg, in der Nähe der Ortschaft Ouren, bildet die Our bis zur Mündung fast vollständig die deutsch-luxemburgische Grenze als gemeinsam verwaltetes Kondominium. Das Ourtal ist grenzüberschreitend durch das Natura 2000 Netzwerk europäisch geschützt. In Luxemburg umfasst das Natura 2000 Habitat-Schutzgebiet des Ourtals (LU0001002) 5675,92 Hektar. Das obere Ourtal bis nach Dasbourg ist zudem als Natura 2000 Vogelschutzgebiet ausgewiesen (LU0002003).

Direkt an der Our liegt die Kalborner Mühle. Seit 2007 wurden bereits zwei der noch vorhandenen drei Gebäude renoviert und beherbergen mittlerweile die Zuchtstation für Süßwassermuscheln, sowie das Wassererlebniszentrum (WEZ, siehe auch www.kalbermillen.lu). Das Gelände direkt um die Mühle ist naturbelassen und zeigt zudem im pädagogischen Garten, wie man auch selbst mit einfachen Mitteln mehr Natur ums Haus bekommt. Die ca. 2 ha große Talwiese neben der Mühle wird als extensive Mähwiese benutzt und einmal im Jahr nach dem 15ten Juni gemäht. Zusätzlich wurden in den letzten Jahren Solitär- und Obstbäume gepflanzt. Der südliche Teil der Wiese wird von einem kleinen Wassergraben durchzogen, welcher auch für die Muschelzucht benutzt wird. Außerdem gibt es in diesem Bereich auch zwei kleine Weiher. Das Gebiet umfasst ebenfalls den alten Mühlengraben sowie das im Rahmen eines Interreg-Projektes durchgängig gemachte alte Wehr der Kalborner Mühle. Die Our selber sowie der Mühlengraben sind Lebensraum für eine Vielzahl von Wasserorganismen, darunter die Bachmuschel (Unio crassus), das Bachneunauge (Lampetra planeri) und die Groppe (Cottus gobio). Die verhältnismäßig gute Wasserqualität erlaubt es entlang der Our noch den Eisvogel (Alcedo atthis) beobachten zu können.

Beiderseits des Ourtales erstreckt sich das Eislék in Luxemburg und das Islek in Deutschland. In Luxemburg besteht das Plateau hauptsächlich aus landwirtschaftlichen Flächen zwischen den Siedlungen. Ein gern gesehener Brutvogel dieses Plateaus ist der Rotmilan (Milvus milvus). natur&ëmwelt Fondation Hëllef fir d’Natur besitzt an der Our und ihren Seitentälern rund 191 Hektar Land.

Kalbermillen en images