Analyse Inhaltsstoffe Apfel- und Pflaumsorten

Den meisten Verbrauchern ist klar, dass Äpfel nicht nur ein Genuss, sondern auch  gesund sind. Das trifft zwar auch auf moderne Tafelapfelsorten aus dem Handel zu, viele alte Sorten weisen allerdings eine weit größere geschmackliche Vielfalt und deutlich höhere Gehalte an wertgebenden Stoffe auf. So wurden viele  Sorten in einem gemeinsamen Forschungsprojekt mit dem CRP-Lippmann auf ihre Inhaltsstoffe untersucht. Es zeigt sich dabei, dass besonders alte Sorten von Wirtschafts- oder  Mostäpfeln einen Gehalt an Polyphenolen besitzen, der rund fünf- bis zehnmal höher ist als bei marktgängigen Tafeläpfeln. Polyphenole sind Stoffe, die die Gesundheit fördern. So haben Forscher nachgewiesen, dass Polyphenole das Risiko von Darmkrebs und entzündlichen Darmerkrankungen senken können. Auch Apfel-Allergiker haben mit Mostäpfeln weniger Probleme. Aus diesem Grunde lohnt es sich, sowohl im eigenen Garten, aber auch in Bongerten alte Sorten anzupflanzen. Auch spielen die alten Obstsorten eine wichtige Rolle bei der Erhaltung von Genressourcen. 2011 wurden zusätzlich etwa 20 Zwetschgensorten bestimmt und analysiert sowie das Projekt ausgeweitet auf verschiedene Kohlarten und -Sorten.

aepfel

quetschen

 


<< retour

Agenda

26.02 

Ateliers de vannerie sauvage avec Marianne Graff

01.03 - 02.03 

Workshop: Eau, nature et sol dans le bassin versant de la Syr

03.03 

Obstbaumschnittkurs in Ettelbrück

03.03 

Chantier nature: Plantation et entretien d´un verger conservatoire d´anciennes variétés de quetsches à la Ditgesbaach

03.03 

Ateliers de vannerie sauvage avec Marianne Graff

08.03 

Start Formation Ornitho 2018

instagram

twitter

youtube


  Inscrivez-vous à notre   Newsletter